IBB öffnet Wirtschaftsförderprogramme für Social Entrepreneurs

Wir unterstützen als erste Förderbank Deutschlands Berliner Sozialunternehmen

Quelle: shutterstock

Social Entrepreneurship liegt voll im Trend und Berlin hat sich zu einem globalen Hotspot für das Thema entwickelt. Sozialunternehmen verbinden betriebswirtschaftliches, marktorientiertes Denken mit sozialem Mehrwert und zielen auf nachhaltige gesellschaftliche Veränderungen. Social Entrepreneurs leisten mit innovativen Ansätzen einen bedeutenden Beitrag in den Bereichen sozialer Zusammenhalt, Gesundheit, Bildung, Umwelt oder Nachhaltigkeit, aber auch Industrie und Handwerk zählen hierzu.

IBB Förderprogramme auch für Berliner Sozialunternehmen

Die Unterstützung des Landes Berlin ermöglicht uns nun als erste Förderbank Deutschlands, alle Förderprogramme der Gründungs- und Wachstumsfinanzierung auch für Berliner Sozialunternehmen zu öffnen. Die Regelung gilt ab Oktober 2018. Einschränkungen bestehen weiterhin bei gemeinnützigen Unternehmen, die für Ihre Leistungserbringung wesentlich auf staatliche Zuschüsse oder Zahlungen von Sozialversicherungsträgern ausgerichtet sind. Für solche Unternehmen besteht - sofern sie Markteinkommen erzielen - lediglich eine Finanzierungsmöglichkeit über das IBB-Wachstumsprogramm.

Social Entrepreneurship stellt eine innovative Herangehensweise und lokale Potenziale stark in den Vordergrund. Es hat ebenfalls eine positive Beschäftigungswirkung mit einer wachsenden Zahl an Beschäftigten. Die Unternehmen sind zwar oft in Branchen angesiedelt, die eine unterdurchschnittliche Entlohnung aufweisen. Die Tätigkeiten sind jedoch oft von flexiblen Arbeitszeiten geprägt, die eine Vereinbarung von Beruf und Familie erleichtern.

Besonders geeignet sind folgende Programme

Weiterführende Informationen

Ihre Anprechpartner