Zum Haupinhalt springen

100 Jahre Investitionsbank Berlin

Historisches Foto des Gendarmenmarkts, schwarz-weiß Aufnahme von Kindern vor einem Plattenbau und Abbildung von modernen Wohngebäuden mit dem Schriftzug "Für Berlin: Seit 100 Jahren".

Wir für Berlin – gestern, heute und morgen

Am 2. April 1924 setzte der Magistrat von Groß-Berlin mit der Gründung der Wohnungsfürsorgegesellschaft mbH einen entscheidenden Schritt gegen die damalige Wohnungsnot in der Hauptstadt – ein historischer Moment, der gleichzeitig den Beginn der Investitionsbank Berlin (IBB) markiert. Heute, ein Jahrhundert später, feiern wir als Förderbank des Landes Berlin zusammen mit Ihnen unser 100-jähriges Bestehen. Stolz und dankbar erinnern wir uns an eine Zeit voller denkwürdiger Augenblicke, beeindruckender Menschen und herausfordernder Aufgaben – stets mit dem Ziel, Berlin und seine Bürger:innen zu unterstützen und zu fördern.

Auf unserer Jubiläumsseite nehmen wir Sie mit auf eine Reise durch unsere ereignisreiche Vergangenheit. Im Laufe dieses Jahres erwartet Sie eine Vielzahl von Veranstaltungen und Highlights, die dieses Jubiläum zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Wir freuen uns, diese besonderen Ereignisse mit Ihnen zu teilen.

100 Jahre im Schnelldurchlauf


Historisches Foto des Gendarmenmarkts, schwarz-weiß Aufnahme von Kindern vor einem Plattenbau und Abbildung von modernen Wohngebäuden.

Sie können aufgrund Ihrer gewählten Cookie-Einstellungen diesen Inhalt nicht sehen.

Ein Rückblick auf die prägenden Stationen unserer Reise

Die Geschichte der IBB ist eng mit der Geschichte Berlins verbunden und spiegelt wichtige gesellschaftliche sowie politische Veränderungen wider. In jeder bedeutenden Phase – angefangen beim Bauboom der 1920er Jahre über die Herausforderungen des Zweiten Weltkrieges und Kalten Krieges bis hin zur Wiedervereinigung Deutschlands – war die IBB gefragt. Wir halfen dabei, mit öffentlichen Geldern sowohl auf dringenden Bedarf zu reagieren als auch wichtige Entwicklungsprojekte umzusetzen. Ursprünglich auf den Wohnungsbau fokussiert, haben wir unser Angebot mit der wachsenden Stadt kontinuierlich erweitert. Seit dem Fall der Berliner Mauer sind wir auch im Bereich der Wirtschaftsförderung aktiv und haben 2022 die Arbeitsmarktförderung in unser Portfolio aufgenommen.

Begleiten Sie uns auf unserer Zeitreise von den Anfängen im Jahr 1924 bis heute. Entdecken Sie, wie sich die IBB im Laufe des letzten Jahrhunderts immer wieder neu ausgerichtet und zur Entwicklung Berlins beigetragen hat.

Fotoreihe aus Luftaufnahme einer Ubahn, Menschen beim Arbeiten sowie Laboraufnahme.

100 Jahre und unzählige Visionen

Unsere Arbeit lebt von den Menschen, mit denen wir zusammenarbeiten: unseren Kund:innen und Partner:innen. Ihre Visionen, ihr Mut und der Wille, etwas zu bewegen, sind entscheidend für unseren positiven Einfluss auf Berlin. Ob es darum geht, Wohnungsunternehmen bei der Schaffung klimafreundlicher Neubauten zu unterstützen, Technologie-Start-ups bei nachhaltigen Verkehrslösungen zu begleiten oder Bildungseinrichtungen zu fördern, die benachteiligten Jugendlichen Zugang zu hochwertiger Bildung ermöglichen – gemeinsam ergreifen wir Chancen, meistern Herausforderungen und gestalten das Berlin von heute und morgen. Anlässlich unseres Jubiläums möchten wir die Geschichten hinter diesen Erfolgen hervorheben und laden Sie ein, einige unserer jüngsten geförderten Projekte kennenzulernen.

100 Jahre, 100 Köpfe – Stimmen zur IBB

Erleben Sie jeden Monat im Verlauf des Jahres neue Einblicke in die IBB. Unter dem Titel "100 Jahre, 100 Köpfe" teilen Persönlichkeiten, die mit der IBB verbunden waren oder sind, ihre Erfahrungen und Geschichten mit der Förderbank Berlins.

Porträtfoto von Uwe Sachs

"Wenn man mehr als 30 Jahre Pressearbeit für die WBK/IBB macht, dann hat  man einiges erlebt. Zu meinen skurrilsten Erinnerungen zählt, dass im Jahr 1996 mal ein Unternehmer mit seinem LKW den Haupteingang zu unserem damaligen Bürogebäude in der Spichernstraße 2 blockierte und den staunenden Pressevertretern erklärte, er lade jetzt hier sein Geld auf, es dauere ihm alles zu lang."

Uwe Sachs
ehemaliger Pressesprecher
1990-2021 bei der Investitionsbank Berlin

mehr Stimmen entdecken
Fotoreihe mit sitzenden Menschen innerhalb des IBB Gebäudes, IBB Gebäude von außen sowie Büro mit Bildschirm, auf dem der Schriftzug "Nachhaltigkeit. Fördern. Berlin" zu sehen ist.

Lebendige Werte – Gemeinsame Mission

Als Förderbank des Landes Berlin setzen wir uns täglich dafür ein, die Lebensqualität in unserer Stadt zu verbessern. Unser Ziel ist es, das Wachstum Berlins zu fördern, mehr sichere Arbeitsplätze sowie bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Unsere Mission „Wir für Berlin“ spiegelt sich in jedem unserer Schritte wider. Dabei handeln wir stets im Einklang mit unseren Werten und Prinzipien. Unser Leitbild dient dabei als feste Grundlage, das nicht nur unser Wertebewusstsein schärft, sondern auch klare Richtlinien dafür setzt, wie wir innerhalb der IBB agieren. Es definiert unseren Umgang mit Kolleg:innen, Kund:innen sowie all unseren Geschäftspartner:innen. Mit diesem Leitbild streben wir danach, in all unseren Beziehungen Integrität, Respekt und Verantwortungsbewusstsein zu zeigen.