Zum Haupinhalt springen

13.04.2022 , Berlin

Coronahilfen für Start-ups verlängert

Gute Nachricht für Start-ups in Berlin: Die Antragstellung für die „Coronahilfen für Start-ups durch die IBB Capital GmbH über Intermediäre“ ist bis zum 30. April 2022 verlängert worden.

Damit unterstützt das Land Berlin gemeinsam mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) weiter Start-ups und kleine mittelständische Unternehmen in Berlin, die infolge der Corona-Krise in Schwierigkeiten geraten sind. Die Mittel in Höhe von maximal 2,3 Mio. Euro je Unternehmen bzw. Unternehmensgruppe aus diesem Programm werden je nach Einzelfall vergeben. Die Anträge werden bis 30. Juni 2022 geprüft und entschieden. Ein Anspruch auf eine Finanzierung besteht nicht.

Die Finanzierungsanfragen erfolgen ausschließlich über die bereits von der IBB Capital GmbH akkreditierten Intermediäre.

Weitere Informationen

Kontakt