Unternehmen in Schwierigkeiten

Ein Unternehmen befindet sich in Schwierigkeiten, wenn es nicht in der Lage ist, mit eigenen finanziellen Mitteln oder Fremdmitteln Verluste einzudämmen, die es auf kurze oder mittlere Sicht so gut wie sicher in den wirtschaftlichen Untergang treiben werden, wenn der Staat nicht eingreift.

Welche Angebote gibt es?

Härtefallhilfen

Zuschussprogramm für Unternehmen

Unternehmen, die von den Folgen der Pandemie betroffen sind und aus anderen Hilfsprogrammen nicht hinreichend oder keine Unterstützung erhalten haben, können einen Antrag stellen.

Die Förderhöhe darf 100.000 Euro nicht übersteigen. Es gilt eine Bagatellgrenze von 2.000 Euro.

Die Antragsfrist endet am 30.04.2022.

Liquiditätshilfen BERLIN

Liquiditätssicherung bei akutem Finanzierungsbedarf
  • Darlehen zur Mitfinanzierung von Restrukturierungsmaßnahmen von Unternehmen in Schwierigkeiten

  • bis zu 1 Mio. EUR in Kooperation mit weiteren Mittelgebern

  • Vorlage eines Sanierungskonzeptes erforderlich

Neustarthilfe des Bundes

Zuschüsse für die Monate Juli bis September und Oktober bis Dezember 2021 sowie Januar bis März und April bis Juni 2022
  • Antragstellung und Änderung über die bundesdeutsche Online-Plattform

  • Leistungszeiträume: Juli - September und Oktober - Dezember 2021, Januar - März und April - Juni 2022

  • Für jeden Leistungszeitraum muss jeweils ein separater Antrag gestellt werden

Überbrückungshilfe III Plus

Zuschüsse für die Monate Juli bis September 2021 und Oktober bis Dezember 2021
  • Antragstellung und Änderung über die bundesdeutsche Online-Plattform

  • Leistungszeiträume: Juli - September, Oktober - Dezember 2021

  • Für jeden Leistungszeitraum muss jeweils ein separater Antrag gestellt werden

Überbrückungshilfe IV des Bundes

Zuschüsse für die Monate Januar bis Juni 2022
  • Antragstellung und Änderung über die bundesdeutsche Online-Plattform

  • Leistungszeiträume: Januar bis Juni 2022

  • Antragstellung ausschließlich über prüfende Dritte