Informationsveranstaltung - Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen

Digitale Informationsveranstaltung zum Förderinstrument 9

Donnerstag, 22.09.2022
13:00 - 15:00 Uhr

Virtuelle Veranstaltung über Cisco WebEx

Abbildung von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Europäischer Sozialfonds Plus, IBB Arbeitsmarktförderung

Die Investitionsbank Berlin (IBB) übernimmt auf Grundlage des bei der EU-Kommission zur Genehmigung eingereichten ESF+-Programms des Landes Berlin für die Förderperiode 2021 - 2027 insgesamt 16 Förderinstrumente. Der Projektaufruf für das Förderinstrument 9 wurde vorbehaltlich der Programmgenehmigung sowie des zu beschließenden Berliner Doppelhaushaltes 2022/2023 veröffentlicht.

Die IBB bietet am Donnerstag, 22.09.2022, von 13:00 – 15:00 Uhr eine virtuelle Informationsveranstaltung zu dem 1. Projektaufruf für das Förderinstrument 9 – Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen (Teilinstrument der Jugendberufsagentur) an.

Die Veranstaltung richtet sich an Projektträger:innen, die Maßnahmen für die betroffenen Zielgruppen anbieten.

Das Förderinstrument 9 ist darauf ausgerichtet, Ausbildungsabbrüche zu vermeiden, durch:

  • Beratung und praktische Unterstützung junger Menschen in Ausbildung
  • Beratung und Qualifizierung nach AEVO zertifizierter Ausbilder:innen

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Antragstellung, deren Inhalte sowie weiterer Details und lassen Sie sich zum Förderinstrument 9 beraten.

Ziel der Informationsveranstaltung ist es, Ihnen einen Überblick zu geben und Sie bei der Antragsstellung zu unterstützen. Im Anschluss an den Vortrag haben Sie die Gelegenheit, Fragen an die Referierenden zu stellen. Bis zum 20.09.2022 nehmen wir auch gerne vorab Fragen mit dem Betreff „Informationsveranstaltung FI-9“ über die zentrale E-Mail-Adresse entgegen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Sie findet im Online-Format statt und erfordert eine Anmeldung bis zum 20.09.2022. Anschließend erhalten angemeldete Teilnehmende die Einwahldaten per E-Mail zugesandt.

Download der Veranstaltungsunterlagen

Kontakt

Kundenbetreuung Arbeitsmarktförderung

Hotline: Montag – Freitag 09:00 – 15:00 Uhr

Telefon: 030 / 2125-4040