Zum Haupinhalt springen

08.09.2023 , Berlin

IBB platziert erfolgreich zweiten Social Bond

  • Bond in schwierigem Marktumfeld deutlich überzeichnet
  • 500 Mio. Euro bei einer Laufzeit von fünf Jahren emittiert

Die IBB hat am 6. September 2023 erfolgreich ihren zweiten Social Bond mit einem Volumen von 500 Mio. Euro bei einer Laufzeit von fünf Jahren emittiert. Die Anleihe wurde auf Grundlage des IBB Social Bond Framework (Juni 2022) begeben, welches die folgenden sieben Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen adressiert: (1) Keine Armut, (3) Gesundheit und Wohlergehen, (4) Hochwertige Bildung, (8) Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum, (9) Industrie, Innovation und Infrastruktur, (10) Weniger Ungleichheiten sowie (11) Nachhaltige Städte und Gemeinden.

Hinrich Holm, Vorstandsvorsitzender der Investitionsbank Berlin erklärte dazu: „Ein Jahr nach dem ersten Social Bond zeigt die zweite erfolgreiche Emission, dass wir als Berliner Förderbank hier mit einem guten und zeitgemäßen Produkt am Markt sind. Die erneute deutliche Überzeichnung bestärkt uns und ist auch ein Zeichen des Vertrauens unserer Investor:innen an die Leistungsfähigkeit der Bank. Das freut mich außerordentlich. Die IBB ist nun ein fester Akteur im Nachhaltigkeits-Marktsegment.“

Der zweite IBB Social Bond wurde durch ein Konsortium, zu dem die Credit Agricole, Deutsche Bank, DZ Bank, Helaba sowie LBBW gehörten, am Markt platziert. Die Anleihe mit der ISIN DE000A30V257 wird ab dem 13.09.2023 im Regulierten Markt der Börse Berlin zugelassen sein. Die Mindeststückelung beträgt 100.000 Euro.

Weitere Informationen zum IBB Social Bond erhalten Sie unter www.ibb.de/ir . Alle Informationen zum Thema Nachhaltigkeit in der IBB können unter folgendem Link eingesehen werden: www.ibb.de/nachhaltigkeit .

Kontakt