Zum Haupinhalt springen

11.10.2022 , Berlin

16. IBB-Preis für Photographie verliehen

Der 16. IBB-Preis für Photographie geht an die Künstlerin Dana Rabea Jäger. Eine Anerkennung im Rahmen des Nachwuchsförderpreises erhält die Künstlerin Sina Link.

Die Verleihung mit Vernissage der Preisträgerinnen-Ausstellung findet am Dienstagabend, 11. Oktober 2022, in Räumlichkeiten der IBB, Bundesallee 210, statt. Die Ausstellung geht bis zum 15. Dezember 2022.

Die Bewerbungen zum diesjährigen IBB-Preis für Photographie von insgesamt 18 Künstlern und Künstlerinnen aus zahlreichen UdK-Fachklassen, die sich mit dem Medium Fotografie beschäftigen, weisen eine große Spannbreite heutiger Themen und Techniken auf. Die Jurymitglieder Dr. Ludger Derenthal (Leiter der Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek im Museum für Fotografie Berlin), Yoram Roth (Unternehmer, Mitbegründer des demnächst eröffnenden Fotografiemuseums “Fotografiska”, Berlin) und Laura Schawelka (Künstlerin) waren von der zumeist hohen formalen und inhaltlichen Qualität angetan, entschieden sich schließlich für zwei herausragende Positionen: Dana Rabea Jäger (* 1992 Düsseldorf, Klasse Josephine Pryde) mit ihrer einfühlsamen Serienarbeit „Notes IOU“, bestehend aus Digitalfotografien, als Hauptpreisträgerin und Sina Link (* 1994 Göttingen, Klasse Christine Streuli), die für ihre Arbeiten „I’m yasmine, 16/ I’m youssef, 6 months“ sowie „Sky over a boat in distress“, Siebdrucke von Fotografien auf textilem Material, mit dem Anerkennungspreis ausgezeichnet wird. Beide Positionen thematisieren Menschen bzw. die Gesellschaft, allerdings aus ganz verschiedenen Perspektiven. Den Preisträgerinnen ist es überzeugend gelungen, in ihren Arbeiten die große Wirkungsmacht des Mediums Fotografie zu entfalten; inhaltliche Metaebenen eröffnen sich bei deren näherer Betrachtung.

Dr. Hinrich Holm, Vorsitzender des Vorstandes der IBB: „Der IBB-Photopreis ist uns eine Herzensangelegenheit! Für viele junge Künstler:innen war unser Preis in den letzten 15 Jahren Ausgangspunkt und Sprungbrett für ein erfolgreiches künstlerisches Schaffen. Auch die 16. Auflage bringt wieder tolle Preisträgerinnen hervor, die einen vielversprechenden Weg vor sich haben. Glückwunsch für die Auszeichnung der Jury!“

Prof. Dr. Karlheinz Lüdeking, ehemaliger Vorsitzender der Karl Hofer Gesellschaft (2017 bis 2021): „Die Qualität der gezeigten Werke ist erstaunlich, ebenso wie ihre Vielfalt. Beide Veranstalter – die Investitionsbank Berlin und die Karl Hofer Gesellschaft – dürfen daher mit Genugtuung feststellen, dass sich ihr Engagement in höchst erfreulicher Weise ausgewirkt hat. Das ist ein guter Grund dafür, den Preis auch in den nächsten fünfzehn Jahren zu vergeben.“

Ausstellung

Investitionsbank Berlin, Bundesallee 210, 10719 Berlin

11. Oktober– 15. Dezember 2022

montags bis freitags 9-18 Uhr

(Ausstellungsbesuch mit den Künstlerinnen nur nach Voranmeldung bei der Karl Hofer Gesellschaft möglich)

Kontakt

Pictogramm / Silhuette eines Menschen

Simone Reiser

Freundeskreis der UdK Berlin I Karl Hofer Gesellschaft e.V.

Telefon: 030 / 288 73 90