Programm für Internationalisierung – Förderung der Netzwerkbildung

Zuschüsse für grenzüberschreitende Kooperationen

Das Programm richtet sich an wirtschaftsnahe Institutionen, die kleine und mittlere Unternehmen (KMU) beim Expandieren und bei der Überwindung von Internationalisierungsbarrieren unterstützen wollen. Wir fördern Projekte zur Stärkung der Netzwerkbildung mit attraktiven Zuschüssen, um die grenzüberschreitenden Kooperationen nachhaltig zu verbessern.

Achtung: Bis auf Weiteres können keine Förderungen bewilligt werden!

Das Haushaltsgesetz für die Haushaltsjahre 2022/23 konnte noch nicht beschlossen werden. Förderanträge können weiterhin gestellt werden, Sie können auch nach dem Antragseingang weiterhin mit der Maßnahme auf eigenes wirtschaftliches Risiko beginnen. Die Erteilung eines Bescheides kann erst erfolgen, wenn das Haushaltsgesetz vom Berliner Abgeordnetenhaus voraussichtlich im Juli 2022 verabschiedet wurde.
Wir werden Sie an dieser Stelle umgehend informieren, wenn Bewilligungen wieder möglich sind.

"Förderung der Netzwerkbildung" auf einen Blick

  • Zuschüsse für überregionale und grenzüberschreitende Vernetzungsprojekte

  • bis zu 80% der förderfähigen Ausgaben

  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit Berliner Unternehmen

EU Logo
beBerlin Logo

"Förderung der Netzwerkbildung" im Detail

Wie geht es weiter?

Wettbewerbsfähigkeit der Berliner Wirtschaft

go international Logo

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung stärkt die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Berliner Wirtschaft und unterstützt KMU bei der Erschließung neuer Märkte im Ausland.