„Berliner Immobiliendialoge“ - Soziales Wohnen - was braucht Berlin?

Potenziale, Hemmnisse, Perspektiven und Programme - wie kann auch künftig soziales Wohnen sichergestellt werden?

Montag, 02. September 2019
18:00 - 22:00 Uhr

Investitionsbank Berlin "Atrium"
Bundesallee 210, 10719 Berlin

Keine Parkplätze, Parkraumbewirtschaftung
Bitte nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel
U9 / U3 Bahnhof Spichernstraße

Google-Maps Link

Soziales Wohnen – Was braucht Berlin?

Die Anspannung am Berliner Wohnungsmarkt hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Die Mieten sind kontinuierlich gestiegen. Vor diesem Hintergrund ist eine Kontroverse entstanden, wie der Wohnungsmarkt entspannt werden kann und das Problem massiv steigender Mieten in den Griff zu bekommen ist.

„Soziales Wohnen – was braucht Berlin?“ ist deshalb ein Thema, das nahezu die gesamte Stadt bewegt. Die „Berliner Immobiliendialoge“ möchten gemeinsam mit Experten sowie Journalistinnen und Journalisten diskutieren, wie diese Frage beantwortet werden kann.

Programm

ab 17.30 Uhr Eintreffen der Gäste
18.00 Uhr Begrüßung Dr. Jürgen Allerkamp, Vorstandsvorsitzender der IBB
18.10 Uhr Einführung durch Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung
und Wohnen
18:30 Uhr Key Note Michael Neitzel, Geschäftsführer InWIS – Institut
für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung
Bochum
19.00 Uhr Diskussionsrunde, Moderation: Andreas Schulten,
Generalbevollmächtigter bulwiengesa AG
20.00 Uhr Zusammenfassung: Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung
und Wohnen
20.10 Uhr Netzwerken bei kleinem Buffet

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Keynote
  • Dipl.-Ök. Michael Neitzel
Podium
  • Andreas Schulten, Generalbevollmächtigter bulwiengesa AG (Moderator)
  • Hildburg Bruns, Journalistin (BILD/B.Z.)
  • Michael Fabricius, Journalist (Die Welt)
  • Isabell Jürgens, Journalistin (Berliner Morgenpost)
  • Ulrich Paul, Journalist (Berliner Zeitung)
  • Ralf Schönball, Journalist (Der Tagesspiegel)

Sie möchten am Immobiliendialog teilnehmen?

Bei Interesse senden Sie bitte eine E-Mail an .
Wir senden Ihnen einen Einladungscode zu.

Ansprechpartner