18.10.2019 , Berlin

EnergiespeicherPLUS bringt grünen Strom in Berliner Haushalte

  • Neue Fördermaßnahme für mehr Klimaschutz in Berlin gestartet
  • Zuschüsse für Solarenergiespeicher, die zusammen mit Photovoltaikanlagen angeschafft werden
  • Antragstellung ab sofort möglich

Berlin, 18. Oktober 2019 – Mit dem Förderprogramm EnergiespeicherPLUS verstärkt der Berliner Senat für Wirtschaft, Energie und Betriebe seine Aktivitäten für die klimaneutrale Hauptstadt in 2050. Das Programm soll den Ausbau von Photovoltaik in Berlin vorantreiben und den Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch auch in sonnen- und windarmen Zeiten erhöhen. Die Fördermaßnahme wird von der IBB Business Team GmbH, eine 100%ige Tochter der Investitionsbank Berlin (IBB), umgesetzt.

EnergiespeicherPLUS bezuschusst die Anschaffung und Inbetriebnahme von Solarenergiespeichern mit Zuschüssen von bis zu 15.000 Euro. Verfügt der Speicher über eine prognosebasierte Betriebsstrategie, kommt ein Bonus von 300 Euro hinzu. Voraussetzung für eine Förderung ist der gleichzeitige Kauf und die Inbetriebnahme einer Photovoltaikanlage. Ab sofort kann ein vorläufiger Antrag gestellt und auf eigenes Risiko mit der Maßnahme begonnen werden.

Senatorin Ramona Pop hat das Programm bewusst für eine große Zielgruppe geöffnet: "Viele Berlinerinnen und Berlinern möchten in Zeiten des Klimawandels aktiv an der Energiewende teilhaben – gerade jetzt wo wir auf Bundesebene nicht den nötigen Mut und Elan für eine konsequente Klimapolitik sehen. Mit unserer Speicherförderung wollen wir dazu beitragen, die Stromerzeugung durch Photovoltaik in Berlin deutlich auszuweiten. Knapp 25 Prozent der Berliner Dächer bieten noch Platz für Solarzellen und können dafür sorgen, dass die Hauptstadt vermehrt mit grünem Strom versorgt wird. Mit EnergiespeicherPLUS belohnen wir die Investition in Solaranlagen, indem wir die gleichzeitige Anschaffung und Nutzung eines Solarenergiespeichers fördern. So kann jede Berlinerin und jeder Berliner einen Beitrag zur Energiewende in unserer Hauptstadt leisten."

Andreas Bißendorf, Geschäftsführer der programmumsetzenden IBB Business Team GmbH, ist jetzt schon überzeugt von der neuen Förderung im Portfolio der GmbH: "EnergiespeicherPLUS gibt den Berlinern die Möglichkeit, umweltfreundlichen Strom zu erzeugen, selbst zu nutzen und Überschüsse vergütet ins Netz einzuschleusen. Das Programm komplettiert die PLUS-Gruppe unseres Förderangebots. Ergänzt um das Energieberatungsprojekt ENEO bietet die IBB Business Team GmbH fortan ein umfassendes Förderpaket für private und gewerbliche Immobilieneigentümerinnen und -eigentümer mit Gebäuden in Berlin und unterstützt das Land bei der Zielerreichung aus dem Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm 2030."

Die IBB Business Team GmbH hat das Förderprogramm EnergiespeicherPLUS in eine neue Sparte ihres Portfolios eingegliedert: Die Fördergruppe "PLUS". Insgesamt sind drei neue Förderprogramme – GründachPLUS, HeiztauschPLUS und EnergiespeicherPLUS für den Klimaschutz im Land Berlin mit diesem Namenszusatz versehen. Diese richten sich an Immobilieneigentümerinnen und -eigentümer und unterstützen mit Kostenzuschüssen die Umsetzung von nachhaltigen Maßnahmen an Berliner Immobilien.

Weitere Informationen zur EnergiespeicherPLUS-Förderung