IBB logo

Berlin Trend


mit dieser E-mail erhalten Sie die aktuelle Ausgabe der IBB-Publikation Berlin Trend, in der aktuelle Konjunkturtrends übersichtlich grafisch aufbereitet sind.

Link zur Publikation

 Berlin Trend - November 2019

Berliner Konjunktur trotzt dem trüben Herbstwetter

Zwar schwächt sich der konjunkturelle Schwung in Berlin insgesamt leicht ab. Jedoch dürfte das Wachstum im Jahr 2019 mit knapp 2% weiterhin deutlich stärker als das gesamtdeutsche Wachstum ausfallen.

Die Berliner Industrie bleibt deutlich über dem Deutschlandtrend. Die Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe stiegen bis September um 7,5% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, getrieben insbesondere von den inländischen Aufträgen (+15,7%). Die Industrieumsätze nahmen um 5,7% zu. Allerdings sank die Zahl der Industriebeschäftigten um gut 3.000 Personen aufgrund eines Branchenwechsels, der erst zu einem späteren Zeitpunkt sichtbar werden wird.

Die Warenexporte können sich den stürmischen internationalen Bedingungen nicht entziehen und sanken bis September im Jahresvergleich leicht (-0,6%). Besonders die Exporte in das wichtigste Abnehmerland USA gingen stark um 8,3% zurück.

Die bis September registrierten Genehmigungen für den Wohnungsbau sanken gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich um 10,7%. In der Bauwirtschaft bremsen zudem weiterhin Kapazitätsengpässe. Dies führt zu weiterhin hohen Auftragsbeständen von insgesamt 1,6 Mrd. EUR in den ersten drei Quartalen, eine Zunahme um 5,6% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Auftragsbestände im Wohnungsbau (586 Mio. EUR) stiegen in den ersten drei Quartalen sogar um 15,2%.

Eine Vielzahl weiterer aktueller Berliner Konjunkturdaten finden Sie in der neuen Ausgabe von Berlin Trend.

 Berlin Trend - November 2019