Soziales Wohnen in Berlin

IBB Positionspapier zum Thema "Was braucht Berlin?"

Ansicht eines Häuserblock der Bürgerstraße 63-77 in Berlin-Neukölln

Berlin ist in den letzten Jahren stärker gewachsen als die Anzahl der neuen Wohnungen. Sozialer Wohnraum wird knapp, viele Sozialwohnungen fallen aus der sogenannten Bindung. Das führt u.a. zu steigenden Mieten und großem Unmut in der Bevölkerung. Deshalb ist die Suche nach bezahlbarem Wohnraum genauso aktuell, wie die Debatte darüber hitzig. Enteignung, Mietendeckel, Partizipation an Neubauvorhaben – es wird enger in der Stadt und der Ton schärfer.

Unsere Kernbotschaften für mehr soziales Wohnen in Berlin

Als Förderbank, die soziale Wohnraumförderung in ihrer DNA hat, haben wir ein Positionspapier mit acht Kernbotschaften zu dem Thema erarbeitet. Dabei sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass nur ein Mix aus zielgerichtetem Entwickeln, raschen Genehmigen, effizienten Bauen und modularen monetären Fördermaßnahmen mittelfristig dazu führen kann, dass Mietpreise gedämpft werden und der Wohnungsmarkt sich wieder entspannt.

Erfahren Sie mehr über unsere Position zu diesem Thema in unserer Broschüre "Soziales Wohnen – Was braucht Berlin?".

Download der Broschüre