IBB logo

Berlin Trend


mit dieser E-mail erhalten Sie die aktuelle Ausgabe der IBB-Publikation Berlin Trend, in der aktuelle Konjunkturtrends übersichtlich grafisch aufbereitet sind.

Link zur Publikation

 Berlin Trend - November 2023

Die Berliner Wirtschaft muss sich wärmer anziehen

Die Umsätze im Berliner Einzelhandel bleiben zum Jahresende hinter dem Vorjahr zurück. In den ersten neun Monaten sanken sie um 1,9% im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum, im Onlinehandel sogar um 5,9%. Die Verbraucher zeigten sich infolge der hohen Inflation und unsicherer Aussichten zurückhaltend. Die Umsätze im Gastgewerbe stagnierten im gleichen Zeitraum (-0,3%).

Von der globalen Konjunktur gehen ebenfalls derzeit nur geringe Impulse für die hiesige Industrie aus. So sanken die Umsätze der 325 Berliner Industriebetriebe in den ersten neun Monaten deutlich um 9,8%. Die gute Auftragslage verschafft jedoch Aufwind, mit +4,7% insgesamt und +15,3% bei den pharmazeutischen Produkten.

Hohe Zinsen mindern die Berliner Investitionstätigkeit im Baugewerbe. Die Bauaufträge sanken in den ersten neun Monaten um 11,6%, bei Wohnungen sogar um 27,4%, und auch die Baugenehmigungen neuer Wohnungen stagnierten (0,5%).

Der Beschäftigungszuwachs zeigt sich weiterhin robust. Mit einem Plus von 1,1% im September im Vorjahresvergleich war Berlin an zweiter Stelle der Bundesländer, nach Hamburg, und fast doppelt so hoch wie der deutsche Schnitt (+0,6%).

Alle Zahlen finden sich im aktuellen Berlin Trend – reinschauen lohnt sich!

 Berlin Trend (November 2023)