IBB logo

Berlin Trend


mit dieser E-mail erhalten Sie die aktuelle Ausgabe der IBB-Publikation Berlin Trend, in der aktuelle Konjunkturtrends übersichtlich grafisch aufbereitet sind.

Link zur Publikation

 Berlin Trend - Juni 2023

Robustes BIP-Wachstum von +1,5% in 2023 möglich

Die Berliner Wirtschaft entwickelte sich im ersten Halbjahr 2023 verhalten. Von der globalen Konjunktur gehen nur geringe Impulse für die hiesige Industrie aus. Hohe Zinsen mindern zudem die Investitionstätigkeit vor allem im Baubereich, aber auch im Bereich der Start-up-Finanzierung. Gleichzeitig ist Deutschland nach einigen Abwärtsrevisionen mit zwei negativen BIP-Quartalswerten (-0,5% im 4. und -0,3% im 1. Quartal) nun doch in eine sogenannte technische Rezession gerutscht.

Für Berlin stützen vor allem die Dienstleistungsbereiche den Arbeitsmarkt, der mit einem Zuwachs von +1,8% (+29.700 auf 1,67 Mio. sozialversicherungspflichtig Beschäftigte) um einen Prozentpunkt über dem Bundesniveau liegt. Die hohe Inflation führt mit einer Jahresrate von immer noch +5,9% weiterhin zu einer Konsumzurückhaltung. Verantwortlich dafür sind vor allem die hohen Nahrungsmittelpreise, die um 12,2% im Vergleich zum Vorjahresmonat steigen.

Nachdem die Berliner Wirtschaft die letzten Ausläufer der Corona-Pandemie 2022 mit einem eindrucksvollen BIP-Zuwachs von preisbereinigt 4,9% abgeschüttelt hatte, ist für 2023 immer noch ein robustes BIP-Wachstum von mindestens 1,5% möglich (Deutschland: -0,2%).

Alle Zahlen finden Sie in der aktuellen Ausgabe von Berlin Trend – reinschauen lohnt sich!

 Berlin Trend (Juni 2022)