Coronahilfen für Berlin

Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung aller Corona-Programme.

Akuelle Programme

Schlussabrechnung für Coronahilfen des Bundes

Einreichung der Schlussabrechnungen bis zum 30.06.2023

  • Einreichung für Überbrückungs-, November- und Dezemberhilfen
  • Frist bis zum 30.06.2023
  • digital im Antragsportal für prüfende Dritte

Überbrückungshilfe IV (Januar - Juni 2022)

Programm des Bundes - Verlängerung bis zum Juni 2022

Zuschüsse für Unternehmen mit einem Jahresumsatz von unter 750 Mio. EUR und gemeinnützige Organisationen

  • Überbrückungshilfe IV - Antragstellung vorraussichtlich ab sofort bis zum 15.06.2022 möglich
    • Leistungszeitraum: Januar 2022 bis Juni 2022
    • Zuschuss bei Umsatzrückgang um mind. 30%
    • Antragstellung ausschließlich über Steuerberater:innen, Rechtsanwält:innen und Wirtschaftsprüfer:innen (prüfende Dritte) möglich
    • Abschlagszahlungen über den Bund von bis zu 100.000 EUR pro Monat

Neustarthilfe 2022 (Januar - Juni 2022)

Programm des Bundes

Zuschüsse für Soloselbstständige und Freiberufler:innen im Haupterwerb und kleinere Kapitalgesellschaften und Genossenschaften

  • Neustarthilfe 2022 - Antragsstellung bis 15.06.2022 möglich
    • Leistungszeiträume: Januar bis März 2022 (1. Quartal) & April bis Juni 2022 (2. Quartal)
    • Zuschuss in Höhe von 50% der Umsätze im Referenzzeitraum 2019, maximal bis zu 4.500 EUR pro Quartal
    • Für Soloselbstständige und Freiberufler:innen im Haupterwerb (mind. 51%)
    • Kleinere Kapitalgesellschaften und Genossenschaften
    • Direktbeantragung oder über prüfende Dritte

Bevorstehende Meldung an die Finanzbehörden

Seit 2020 wurden Corona-Hilfen unter anderem als Billigkeitsleistungen des Bundes und des Landes Berlin ausgezahlt. Die Investitionsbank Berlin ist aufgrund rechtlicher Bestimmungen der Abgabenordnung dazu verpflichtet, die Finanzbehörden über bewilligte Corona-Hilfen zu informieren. Antragsstellende informieren wir daher seit dem 24.01.2022 schrittweise über die Meldung der Daten an die zuständige Finanzbehörde.

Russland Sanktionen

Als Reaktion auf die Angriffe der russischen Streitkräfte in der Ukraine wurden seit März 2022 Sanktionen gegen Russland ausgesprochen.

Diese umfassen u.a. Exportrestriktionen, gewisse Branchen und Personen. Ein Ausschluss von Exporten diverser Waren und Dienstleistungen nach Russland muss sichergestellt werden. Die Investitionsbank Berlin verschärft dementsprechend die Prüfung der Anträge in den Coronahilfen. Um die Einhaltung der jeweils gültigen Sanktionen sicherstellen zu können, werden Antragstellende gebeten, eine Selbsterklärung abzugeben.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Beendete Programme

Für diese Programme ist keine Antragstellung mehr möglich.

Fördern, was Berlin am Laufen hält: Coronahilfen


Standbild Drohnenaufnahmen IBB-Gebäude

Sie können aufgrund Ihrer gewählten Cookie-Einstellungen diesen Inhalt nicht sehen.

Die Corona-Pandemie trifft die Berliner Wirtschaft mit voller Wucht. Nach einer Dekade des Wachstum, folgt in 2020 die Vollbremsung. Wenn Sie sehen wollen, wer bei uns die zahlreichen Programme umsetzt und wie wir es gemacht haben, dann schauen Sie in unser Video.

Weiterführende Links