Glossar

K - O

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

Zum 01.01.2005 hat die EU-Kommission eine neue Definition für kleine und mittlere Unternehmen (so genanntes KMU-Kriterium) eingeführt. Die Einhaltung des KMU-Kriteriums ist eine wichtige Voraussetzung in vielen Förderprogrammen.

Definition für KMUs :

Kleinstunternehmen sind Unternehmen, die

  • weniger als 10 Mitarbeiter und
  • einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 2 Mio. EUR haben.

Kleine Unternehmen sind Unternehmen, die

  • weniger als 50 Mitarbeiter und
  • einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 10 Mio. EUR haben.

Mittlere Unternehmen sind Unternehmen, die

  • weniger als 250 Mitarbeiter und
  • einen Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. EUR oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio. EUR haben

Die genaue Vorgehensweise bei der Ermittlung des KMU-Status hängt davon ab, ob Unternehmensverflechtungen bestehen. Dabei sind sowohl Beteiligungen, die das Antrag stellende Unternehmen hält, als auch Beteiligungen anderer Unternehmen an dem Antrag stellenden Unternehmen zu berücksichtigen. Unterlagen hierzu sind bei der Investitionsbank Berlin im Rahmen der Beantragung von Fördermitteln erhältlich.

Maßgeblich für die Einstufung als Kleinstunternehmen bzw. als ein kleines oder mittleres Unternehmen ist der Anhang 1 der Verordnung (EG) Nr. 800/2008 der EU-Kommission vom 6.8.2008 zur Erklärung der Vereinbarkeit bestimmter Gruppen von Beihilfen mit dem Gemeinsamen Markt in Anwendung der Artikel 87 und 88 EG-Vertrag (allgemeine Gruppenfreistellungsverordnung), ABl. EG v. 9.8.2008, L 214, 3 (38 ff.)

Sollten in den jeweiligen Richtlinien der Förderprogramme noch abweichende KMU-Bestimmungen genannt werden, so ist programmspezifisch nachzufragen, ob frühere oder aktuelle KMU-Bestimmungen Anwendung finden.

TOP

Kofinanzierung

Um die gesamte Finanzierung des Vorhabens sicherzustellen, ist neben dem Beitrag des Zuschussgebers auch eine Eigenbeteiligung des Antragstellers in Form von Eigenkapital oder Darlehen einer Bank einzubringen. TOP

Laufzeit

Laufzeit eines Kredites ist die generelle Kennzeichnung für den Zeitraum einer Kreditüberlassung, wobei das Laufzeitende durch den (letzten) Rückzahlungstermin definiert ist. TOP

Legitimierung

Als Legitimierung wird die Hinterlegung einer offiziell beglaubigten Bestätigung der Nutzer-Identität bezeichnet. Dies hat zunächst das Ziel, dass bei digitalen Kommunikationskanälen sichergestellt wird, dass die einreichende Person mit der tatsächlichen übereinstimmt (Authentifizierung). Im weiteren Verlauf der Kundenbeziehung dient die Legitimation der  gesetzlich vorgeschriebenen Identifizierung für den Abschluss von Bankverträgen. Eine Legitimierung kann bei der IBB aktuell via Postident oder aber persönlich bei den jeweiligen IBB-Ansprechpartnern erfolgen.

 

Seit 01. Februar 2015 ist es möglich, die Legitimation auf dem online-Portal mit Hilfe der online-Funktion des Personalausweises durchzuführen.

TOP

Machbarkeitsstudie

Im Rahmen der von der Europäischen Kommission finanzierten Joint Venture Förderprogramme JOP, JEV und ECIP bezeichnet die Machbarkeitsstudie eine Untersuchung zur Messung des Risiko- und Erfolgspotentials einer geplanten Auslandsinvestition i.d.R. einer Joint Venture Gründung. Der Inhalt der Machbarkeitsstudie kann vom Antragsteller frei nach eigenen Relevanzkriterien gestaltet werden. I.d.R. umfasst die Machbarkeitsstudie jedoch eine Konkurrenz- und Marktanalyse, eine Analyse des potentiellen Partners sowie des rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmens und der Finanzierungsstruktur. TOP

Negativliste

  • Land- und Forstwirtschaft, Fischerei — soweit nicht Verarbeitung —
  • Bergbau, Abbau von Sand, Kies, Ton, Steinen und vergleichbare Zweige der Urproduktion
  • Energie- und Wasserversorgung, außer Kraftwerken und Wasserversorgungsanlagen, die überwiegend dem betrieblichen Eigenbedarf dienen
  • Baugewerbe, Baunebengewerbe, mit Ausnahme der in der Positivliste aufgeführten Bereiche
  • Bauschutt, Recycling-Anlagen
  • Einzelhandel - soweit nicht Versandhandel -
  • Transport- und Lagergewerbe
  • Krankenhäuser, Kurheime, Kliniken, Sanatorien o. ä. Einrichtungen
  • Beherbergungsbetriebe mit mehr als 50 Zimmern sowie die Errichtung von Beherbergungsbetrieben
  • Sonstiges Fremdenverkehrsgewerbe
  • Makler, Handelsvertreter/-vermittler
  • Glücksspielbetriebe
  • Ausbildungs-, Fortbildungs- und Umschulungsunternehmen, die auf Gewinnerzielung ausgerichtet sind
  • Vermietungsgewerbe aller Art
  • Banken und Versicherungen.

TOP

Nominalzinssatz

Der Nominalzins ist der Zins, der jährlich für ein Darlehen zu zahlen ist. TOP

Schnelleinstieg

Tochtergesellschaften der IBB

IBB Beteiligungsgesellschaft

IBB Business Team GmbH